Montag, 16. Oktober 2017

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Werbung

Details

Titel: Vorwärts küssen, rückwärts lieben
Autor: Sybille Hein
Erschienen: 28.09.2017
Verlag: blanvalet, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Roman
Seiten: 448
Preis Taschenbuch: 14,99€
E-Book: 11,99€

Buchdeckel:

Vorwärts küssen, rückwärts lieben – ein Großstadtmärchen
Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes!

Meine Zusammenfassung:

Pia ist 35 Jahre alt und hat sich schon in viele Männer verliebt, allerdings hatte sie nie Glück, denn keiner ihrer tollen Prinzen taugt für eine längere Beziehung. Eddi ihr bester Freund bedauert das unglückliche Händchen seiner Freundin und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.
Allerdings haben er und Pia sehr unterschiedliche Ansichten, was einen guten Mann ausmacht. Während Pia auf glitzernde und aufgeblasene Typen steht, findet Eddi das ein bodenständiger Typ eher zu Pia passt. Aber Pia kann nicht die Finger von den seltsamen Prinzen lassen und als sie erneut einen vor der Tiefkühltruhe eines Supermarktes kennenlernt ist es schon wieder um sie geschehen. Doch kann sie dieses Mal glücklich werden?

Bewertung:

Ich muss sagen, dass ich anfangs den Schreibstil der Autorin sehr durchgeknallt fand. Die Art wie die Hauptprotagonisten Pia ihre Welt beschreibt ist doch sehr chaotisch und einiges kann ich nicht nachvollziehen. Auch die Liebesbeziehung zwischen Pia und diesem Pizzaprinzen ist schon etwas öde. Der Mann entwickelt selbst durch die Beschreibung der Autorin einfach kein Charisma. Ich finde da passiert nicht viel Weltbewegendes.
Erst wollte ich nach der Hälfte den Roman zur Seite legen, habe aber dann doch weitergelesen. Denn auch wenn die Liebesgeschichten von Pia nicht sonderlich umhauen, finde ich die Details die nebenbei passieren sehr kreativ. Es werden viele Geschichten aus Pias Leben beschrieben z. B. fand ich die Sidestorys von Pia und ihren schwulen Schulfreund Eddi aus der Schulzeit sehr schön. Auch Pias Kater Glitzzi sorgt für den ein oder anderen lustigen Moment.
Man kann das Buch als sehr kreativ mit ein paar schwachen Phasen beschreiben. Wer auf der Suche nach einer lustigen Geschichte mit viel Chaos ist, dem kann ich das Buch durchaus empfehlen.

Sterne:

 
 

 

Meinung