Mittwoch, 26. Juli 2017

Götterfunke - Liebe mich nicht

Details

Titel: Götterfunke
Autor: Marah Woolf
Erschienen: 20.02.2017

Gebunden 18,99€
E-Book 9,99€
MP3 CD 15,99€
Verlag Dressler

Genre Jugendbuch / Fantasy (ab 14 Jahren)


Seiten: 464

Buchdeckel

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Meine Zusammenfassung

Jess ist zusammen mit ihrer Freundin Robyn in einem sechs Wöchigem Feriencamp um dort ihrem Alltag zu entfliehen. Jess´s Mutter ist nach der Trennung ihres Mannes am Alkohol hängen geblieben und deshalb muss sich vorwiegend Jess um alles anliegende und ihre kleinere Schwester kümmern, da bleibt nicht viel Zeit für eigene Interessen oder gar Jungs. 
Doch kaum  im Camp angekommen, trifft die auf Cayden, wenn die beiden sich sehen ist das wie eine abgrundtiefe HassLiebe. Jess will sich von ihm fernhalten und wird gleichzeitig magisch von ihm angezogen. Auch Cayden scheint nicht ganz abgeneigt von ihr zu sein, aber er scheint auch nicht abgeneigt von Robyn oder Melissa zu sein. Ein Schwerenöter wie er im Buche steht. Aber seltsam ist das Jess kurz vorher von Cayden geträumt hat und er plötzlich wirklich zu sein scheint und das ist nicht das einzigste was im Camp komisch ist.

Bewertung

Da ich nicht wirklich viel Ahnung von den Göttern und deren Geschichte habe, bin ich völlig ahnungslos in die Geschichte hinein gekommen, klar, das ein oder andere weiß man natürlich, aber im großen und ganzen kann ich jetzt nicht sagen das die Autorin sich nicht an die griechische Geschichte gehalten hat oder so was in der Art. 
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl wenig Action vorhanden war. Eigentlich ist es eher ein Roman mit griechischer Geschichte und viel Eifersucht und Missverständnissen. Das mag ich ^^ Hier waren auch keine unnötigen Längen vorhanden, jede Seite hat mir Spaß gemacht und das Lesen ging schnell voran, obwohl das Buch für meine Verhältnisse sehr dick ist.

Robyn und Jess sind sehr ungleiche Charaktere, aber so setzen sich Freundschaften ja meistens zusammen. Als Cayden mit ins Spiel kommt, kommen Jess und Robyn sich etwas ins Gehege und die Freundschaft wird auf eine Harte Probe gestellt. Anscheinend hat der unsterbliche eine sehr starke Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht. 
Als Robyn so krass eifersüchtig war und sich an Cayden gehangen hat, wurde sie mir schon sehr unsympathisch. Leah hingegen scheint eine nette Person zu sein und auch sie hält mit ihrer Meinung nicht hinter den Berg, sie ist mir sympathisch aber trotzdem bin ich bei ihr ein bisschen Misstrauisch, warum weiß ich nicht genau ^^' 

Cayden ist der typische Macho, er sieht super aus und weiß das, das ist eine ganz schlechte Kombi. Sein eigenes Ziel klar vor Augen lässt ihn auch über die Gefühle anderer hinwegsehen, ein klarer Fall von Egoismus.
Ganz toll sind auch die kurzen Texte von Hermes. Er hat eine Menge Humor und eine Spritzige Art, davon hätte ich gerne etwas mehr.

Im ganzen ist hier eine super schöne Geschichte gelungen die ein wenig Magie ausstrahlt und uns mit in eine andere Welt nimmt. Das Lesen macht Spaß und eine gewisse Portion Herzschmerz bleibt nicht aus.

Sterne



1 Kommentar:

  1. Ich höre es gerade als Hörbuch und irgendwie komme ich nicht so voran, ist einfach eher ein SonnenRead denke ich^^ Mal schaun wann ich weiter höre.

    AntwortenLöschen

Follow on Instagram