Montag, 17. Juli 2017

Don´t worry, be Mami

Werbung

Details

Titel: Don´t worry, be Mami
Autor: Sandra Runge
Erschienen: 27.02.2017
Verlag: blanvalet Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Biographie
Seiten: 289
Leseprobe hier
Preis Taschenbuch: 12,99€
E-Book: 9,99€

Buchdeckel:

Das juristische Standardwerk zu Schwangerschaft, Geburt und Elternsein – mit überlebenswichtigen Tipps und Tricks zu Elterngeld, Elternzeit & Co.
Wer meint, die Geburt wäre das Heftigste am Kinderkriegen, irrt: Es ist der juristische Wahnsinn, der Eltern den Verstand raubt: Wo beantrage ich Elterngeld – und welches? Wer erhält das Sorgerecht im Falle einer Trennung? Und was ist nochmal der Unterschied zwischen Mutterschutz und Elternzeit? Ganz ohne Juristenkauderwelsch und beruhend auf Beispielfällen aus dem wahren Leben gibt Rechtsanwältin und Zweifachmutter Sandra Runge unverzichtbare Tipps, um Mamas und Papas vor allen rechtlichen Fallgruben zu bewahren. Denn wer sich nicht über fiese Arbeitgeber, verstrichene Fristen und einen mickrigen Kontostand ärgern muss, kann sich an den wirklichen wichtigen Dingen des Lebens erfreuen: dem eigenen Kind zum Beispiel.

Meine Zusammenfassung:

Dieses Buch ist wie ein Roman aufgebaut, in dem die Autorin ihre eigene Geschichte erzählt und gleichzeitig alles Wissenswertes über die Rechten und Pflichten in der Schwangerschaft erläutert.

Sandra freut sich auf ihren ersten Arbeitstag nach der Babypause. Sie startet voller Motivation und muss dann feststellen, das ihr Arbeitgeber nichts mehr von ihrer Arbeitskraft hält und kurzerhand einen „Elternzeit-Rauswurf Masterplan“ gegen sie erarbeitet hat. Doch wie sehen ihre rechtlichen Chancen bei einem solchen Fall aus? Nach dem Stress mit ihrer alten Kanzlei fängt Sandra in einem neuen Büro an, als sie nach kurzer Zeit feststellt, dass sie wieder schwanger ist. Nun muss sie sich nicht nur mit ihrer strengen Chefin rumschlagen, sondern auch mit Schwangerschaftsyoga, heulenden schwangeren Yoga-Freundinnen und natürlichen vielen Paragraphen. Wie wird sich die gestandene Rechtsanwältin Sandra schlagen?

Bewertung:

Dieses Buch ist wirklich gut und in seiner Art sehr interessant. Einerseits bekommt man einen guten Überblick über die rechtliche Situation, wenn man schwanger ist und andererseits ist dieses Buch wie ein Roman aufgebaut, sodass es nicht langweilig wird. Durch die geschickte Verpackung des juristischen Kow How´s in die eigene Geschichte von Frau Runge, kann man sich gut in die Situation hineinversetzen und man versteht diese Dinge besser. Ein Buch rundum langweilige Paragraphen und juristische Begriffe, hätte wahrscheinlich niemand richtig verstanden, geschweige denn durchgelesen, sondern immer zu den entsprechenden Paragraphen durchgeblättert.
Dieses Buch habe ich schnell durchgelesen, denn die einfache Ausdrucksweise macht es einem leicht dem Text zu folgen. Die entsprechenden Paragraphen und Gesetze werden dabei immer in grauen Kästchen hinterlegt, sodass man sich bei Bedarf dort ein Post-it setzten kann um es später noch einmal nachzulesen. Das Buch ist gut für alle die sich in einem Arbeitsverhältnis befinden und gut über ihre Rechte und Pflichten informiert sein möchten. Mich hat die Schwangerschaft leider mitten in der Bewerbungsphase erwischt, daher kommt vieles für mich nicht zum Zuge, aber ich konnte trotzdem einiges für mich mitnehmen und hoffe auf eine gute Einstiegszeit in einem neuen Job nach der Geburt.

Sterne:

 

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger