Donnerstag, 19. Januar 2017

Eleanor


Marina 
 

Details

Titel: Eleanor
Autor: Jason Gurley
Erschienen: 09.01.2017
Verlag: Heyne Verlag, Verlagsgruppe Random House München
Genre: Fantasy - Roman
Seiten: 416
Preis: 14,99€

Buchdeckel:

Eleanor ist sechs, als ihre Zwillingschwester Esmeralda bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt. In den folgenden Jahren muss sie hilflos mitansehen, wie ihre Familie an dem Verlust zerbricht - bis zu dem Tag, an dem Eleanor versehentlich durch ein geheimnisvolles Portal schreitet und eine neue Welt betritt. Dort kommt sie einem ebenso magischen wie tödlichen Geheimnis auf die Spur....

Meine Zusammenfassung:

Agnes ist noch ein kleines Mädchen als ihre Mutter spurlos verschwindet. Sie wächst ohne Mutter auf und wird selber Mutter von zwei Kindern. Eleanor und Esmeralda ihre Zwillinge und zanken sich oft, weil beide grundverschieden sind. Als sie zusammen mit ihrer Mutter ihren Vater Paul abholen wollen, streiten sie sich wer vorne sitzen darf. Eleanor gewinnt und darf vorne sitzen, während Esmeralda hinten Platz nimmt.
Als die kleine Familie in einem Unfall verwickelt wird, verliert Esmeralda ihr Leben weil sie hinten saß. Agnes trauert um den Verlust und fängt mit dem trinken an. Der Vater Paul verlässt die Familie und Eleanor bleibt zurück, weil sie sich um die Mutter kümmern will. Doch Agnes macht Eleanor große Vorwürfe das sie überlebt hat und Esmeralda nicht.
Als Eleanor plötzlich verschwindet und kurze Zeit später wieder desorientiert auftaucht, machen sich ihr Vater und ihr Freund große Sorgen. Eleanor kann ihnen nicht erklären, wo sie sich aufgehalten hat, denn das was sie erlebt ist so abstrakt, das ihr keiner glauben wird. Als die Erlebnisse immer verrückter und länger werden weiß Eleanor das es an der Zeit ist was dagegen zu unternehmen. Jemand scheint sie in diese Welt zu rufen und das aus einem bestimmten Grund, doch ist Eleanor der Herausforderung gewachsen?

Bewertung:

Am Anfang fand ich das Buch recht seltsam und konnte es nicht richtig in eine Kategorie einordnen. Ist es jetzt Fantasy oder nicht? Auch die inhaltlichen Sprünge, zu den Erzählungen der einzelnen Charaktere, waren gewöhnungsbedürftig. Aber ich finde es hat sich gelohnt das Buch hartnäckig zu Ende zu lesen, denn das Ende ist es wirklich wert.

Das Buch rund um diese Familie ist sehr traurig, daher würde ich es keinem empfehlen, der sich ein reines Fantasybuch wünscht. Die Familientragödie nimmt dieses Buch vollkommen ein, in allen Aspekten. Ich muss sagen es ist wirklich eine hochwertige Lektüre, die zum Nachdenken anregt. Man kann das Buch nicht weglegen, wenn man sich erst mal eingelesen hat.

Es bekommt nur vier Sterne, weil mir der Anfang nicht so gut gefallen hat, ansonsten kann ich es empfehlen. Aber Vorsicht.....es ist wirklich traurig.

Sterne:


1 Kommentar:

  1. Hi :D

    Das Buch ist bis jetzt mein Monatshighlight, du hast vollkommen recht, es ist nicht nur ein Fantasybuch, mich hat besonders die melancholische STimmung begeistert. Das Buch ist sehr traurig, aber irgendwie auch mutmachend! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen

Follow on Instagram