Dienstag, 22. August 2017

Liebe zwischen den Zeilen

Werbung

Details

Titel: Liebe zwischen den Zeilen
Autor: Veronica Henry
Erschienen: 14.08.2017
Verlag: Diana Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Roman
Seiten: 396
Preis Taschenbuch: 9,99€
E-Book: 8,99€
Leseprobe hier 

~hier kaufen~

Buchdeckel:

Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe …

Meine Zusammenfassung:

Als Emilias Vater Julius stirbt, bricht für die junge Frau eine Welt zusammen. Plötzlich ist sie die Erbin eines Buchladens, der zwar mit Liebe von ihrem Vater geführt wurde, aber nicht wirklich wirtschaftlich war. Jetzt steht Emilia vor ihrer größten Herausforderung – behält sie den Buchladen oder verkauft sie ihn?

Bewertung:

Huch, vom Cover her hat mich das Buch an „Ein Buchladen zum Verlieben“ erinnert, da ist sich der Diana Verlag bei der Wahl des Covers immer etwas ähnlich. Aber die Geschichte ist überhaupt nicht vergleichbar.
Am Anfang blicken wir zurück in die Zeit, als Emilias Eltern sich kennenlernten. Julius war ein mutiger Mann, der sich nicht vom Schicksal hat unterkriegen lassen und seine Tochter alleine großzog. Seine Liebe zu Büchern ist so groß, dass er seinen eigenen Buchladen eröffnet. Dieser ist über Jahre das Herz der kleinen Stadt Peasebrook. Das hört sich so romantisch an, das einem der Buchladen ans Herz wächst. Auch seine Kunden sind ganz besondere Menschen. Jeder hat seine eigenen Probleme und Ängste. Das gibt dem Buch die nötige Tiefe und man betrachtet nicht nur Emilias Geschichte, sondern fiebert auch mit den Menschen mit.

Mir hat das Gesamtkonzept sehr gut gefallen, es war nicht vorhersehbar, was als nächstes passiert. Die Interaktionen der einzelnen Personen untereinander und rund um Emilia fand ich sehr gelungen. Eigentlich geht es in diesem Buch um mehrere Personen und ihre Geschichten, man bekommt also viel mehr als man erstmal vermutet, wenn man den Buchdeckel liest. Die Autorin schreibt sehr schön und man kann den Roman flüssig und schnell lesen. Ich mag den Schreibstil.
Einiges war wirklich berührend und man kann hier das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Sterne:




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram