Donnerstag, 31. August 2017

Mittwoch, 30. August 2017

\\Rezension// Solange wir Lügen

August 30, 2017 6 Comments
Werbung

Details

Titel: Solange wir Lügen
Original Titel: We were Liars
Autor: E. Lockhart
Erschienen: 31.08.2015

Gebunden 14,99€
Taschenbuch 9,99€
E-Book 7,99€
Verlag Ravensburger

Genre: Jugendbuch / Roman (ab 14 Jahre)


Seiten: 320

Buchdeckel

Eine wohlhabende und angesehene Familie. Eine Privatinsel vor der Küste Massachusetts. Ein Mädchen ohne Erinnerungen. Vier Jugendliche, deren Freundschaft in einer Katastrophe endet. Ein Unfall. Ein schreckliches Geheimnis. Nichts als Lügen. Wahre Liebe. Die Wahrheit.

Meine Zusammenfassung

Jeden Sommer trifft sich die Familie Sinclair auf der Insel Beechwood um gemeinsam die schönen Tag zu verbringen. Die Kinder der Familien sind einen Sommer lang die besten Freunde, auch wenn sie sich das Jahr dazwischen nicht mehr sehen. Doch dann passiert ein Unfall und Cadence kann sich nicht mehr an den letzten Sommer erinnern. Ihre Mutter und ihre Tanten machen ein großes Geheimnis um diesen Unfall, doch Cadence gibt nicht auf und versucht durch ihre Freunde mehr zu erfahren..

Bewertung

Als ich den Klappentext gelesen habe wurde ich neugierig und habe gehofft eine spannende Geschichte zu finden. Doch die ersten paar Seiten haben mich dann etwas gelangweilt. Der Schreibstil ist genau so wie auf dem Buchrücken. Ich finde er wirkt viel zu abgehackt und kantig, das lesen ist so nicht ganz einfach. Auch Emotionen fließen hier nur spärlich. 
Ich hatte keine rechte Ahnung wohin mich die Geschichte bringen soll, außer ein bisschen Familien Rivalitäten wie sie ja Vorauszusehen sind. 
Cadence kommt mir sehr eingefahren und auch etwas arrogant vor, doch wenn man den Rest der Familie kennenlernt, versteht man auch direkt wieso das so ist. Der Großvater, dem alles gehört ist ein sehr sturer eingefahrener Mann und predigt der Familie immer vor wie sie als "Sinclair" zu sein haben.

Ich hatte wirklich mit dem Gedanken gespielt das Buch zur Seite zu legen, es dann aber nicht gemacht weil es ja nicht sehr umfangreich ist. Das war eine gute Entscheidung! Gegen Ende des Buches kam eine so starke Wendung in die Geschichte hinein, die so für mich nicht abzusehen war, das ich quasi an die Seiten gefesselt wurde! Grandiose Idee und nun habe ich auch viele Ungereimtheiten der vorausgegangenen Seiten verstanden.

Die Geschichte ist so gut um Detail durchdacht, das man als Leser gegen Ende mit einem "Wow" stehengelassen wird. Ich weiß jetzt gar nicht wie ich bewerten soll, da der Anfang fast einschläfernd war, aber eben zum Ende hin total verständlich erscheint...

Sterne



Dienstag, 29. August 2017

//Werbung// Produkttest Forever Aloe-Jojoba Shampoo und Conditioner

August 29, 2017 0 Comments
Schöne Haare möchte jeder haben, denn sie sind ein Zeichnen von Gesundheit und Vitalität. Ich habe von Natur als leider sehr dünnes Haar welches oft einfach glanzlos runterhängt. Das Schampoo von Forever verspricht Volumen und gleichzeitig Pflege der Kopfhaut. Aber hält das Produkt das, was es verspricht?

Aloe-Jojoba Shampoo 296ml 20,99€

IMG_3343

Beschreibung Schampoo Webseite:

Ein hoher Anteil an reinem Aloe-Vera-Gel in Kombination mit pflegenden Ölen von der Jojobabohne, Hagebutte und von Lavendel. Dadurch erhält das Haar viel Feuchtigkeit, Nährstoffe und Kraft. Zusätzlich schafft das Shampoo Volumen, regeneriert die Kopfhaut und verleiht dem Haar abschließend einen verführerischen Lavendel-Duft.

Inhaltsstoffe:

Aloe Barbadensis Leaf Juice Aqua Cocamidopropyl Hydroxysultaine Sodium Methyl 2-Sulfolaurate Disodium 2-Sulfolaurate Decyl Glucoside 1,2-Hexanediol Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Oil Rosa Canina (Rosehip) Seed Oil Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil Ascorbic Acid Citric Acid Parfum Linalool Potassium Sorbate Sodium Benzoate

Das Produkt im Test

Das Shampoo riecht auf jeden Fall nach Lavendel, vielleicht nicht so intensiv, wie es in der Beschreibung von Forever steht, aber dennoch sehr angenehm. Ich finde es nicht zu aufdringlich, eher frisch und trotzdem entspannend durch die Lavendelnote. Man kann das Shampoo sehr gut im Haar verteilen, es schäumt nicht übermäßig und fühlt sich angenehm auf der Kopfhaut an. Wenn man es etwas mehr einwirken lässt, kann man beim Ausspülen feststellen, dass das Haar sehr viel weicher geworden ist. Auch wenn ich nur das Shampoo ohne Condioner verwendet habe, konnte ich es sogar nass sehr gut durchbürsten. Das ist bei mir immer ein Problem, weil mein Haar nach dem Waschen meist so struppig ist, dass ich eigentlich immer ein Haaröl auftrage. Das Volumen von meinem Haar war aber nach dem waschen eher normal, da kann man aber keine Wunder erwarten.

Fazit

Das Shampoo ist empfehlenswert, ich mag es total und man braucht auch für lange Haare nicht viel davon. Mein Lieblingsshampoo ist eigentlich Big von Lush. Lush und Forever, sind sich preislich und von der Qualität her ähnlich. Ich denke beide nehmen ab sofort einen Platz im Badezimmer ein. Man soll ja eh ab und zu mal anderes Shampoo nehmen 😊
Für schönes Haar wird zum Shampoo meist auch der passende Conditoner empfohlen. Man braucht ihn zwar nicht immer unbedingt, aber ein bisschen Luxus kann man sich ja gönnen.

Aloe-Jojoba Conditioning Rinse 296ml 19,99€

IMG_3346

Beschreibung Conditioning Webseite:

Pflegespülung mit viel Aloe Vera, die das Haar nicht beschwert und für kontrollierbares und leicht kämmbares Haar sorgt. Jojobaöl liefert eine Extraportion Feuchtigkeit, Macadamianussöl und Sonnenblumenkernöl verleihen dem Haar viel Geschmeidigkeit. Lavendelöl verwöhnt die Sinne und beruhigt die Kopfhaut. Das Ergebnis ist gesundes Haar mit lebendigem Schwung und Glanz.

Inhaltsstoffe:

Aloe Barbadensis Leaf Juice Aqua Cetyl Alcohol Macadamia Integrifolia Seed Oil Propanediol Glyceryl Stearate Capryloyl Glycerin / Sebacic Acid Copolymer Brassica Alcohol Diheptyl Succinate Polyquaternium-81 PPG-3 Caprylyl Ether Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil Brassicyl Isoleucinate Esylate Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride 1,2-Hexanediol Arginine Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Oil Panthenol Ascorbic Acid Citric Acid Parfum Linalool Potassium Sorbate Sodium Benzoate

Das Produkt im Test

Nachdem man sich die Haare mit dem Shampoo gewaschen hat, kann man gleich den Conditoner auftragen. Er ist etwas fester in der Konsistenz und riecht genauso wie das Shampoo. Ich habe es bisher immer für die Spitzen benutzt, weil ich Conditoner am Haaransatz nicht so mag. Dadurch sieht es immer etwas fettiger aus. Für die Haarspitzen ist es perfekt. Sie sind bei mir immer etwas trocken und strohig. Durch den Condioner fühlen sich meine Haare weicher an und ich habe das Gefühl, das der Haarbruch etwas zurückgegangen ist. Das mein Haar etwas mehr Feuchtigkeit bekommt, liegt denke ich an der Aloe Vera und dem Jojobaöl in beiden Produkten.

Fazit

Wie das Shampoo ist auch der Condioner eine gute Wahl, wenn man sich schönes Haar wünscht. Er ist eine gute auf jeden Fall Ergänzung zum Shampoo. Den Condioner kann man auch, wenn man ihn etwas länger drin lässt super als Haarkur nutzen. Spart ein Produkt mehr im Badezimmer, was überaus praktisch ist.

Endfazit:

Die Werbeversprechen von Forever zu diesen zwei Artikeln, sind kleine bloßen Floskeln.  Man bekommt weiches und glänzendes Haar. Beide Produkte enthalten hochwertige Inhaltsstoffe, keine Silikone und sind Tierversuchsfrei. Ich finde hier stimmt Preis/Leisung völlig

Diese Produkte wurden uns zum testen von Petra Sternkiker und Forever Living zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Bei Interesse und Fragen rund um die Produkte, könnt ihr Petra gerne persönlich schreiben.     

 Hier geht es zur Website mit allen von uns vorgestellten Produkten von Forever:

http://www.psternkiker.flpg.de

Das purpurne Herz – Die drei Königinnen Saga (1)

August 29, 2017 0 Comments
Werbung

Details

Titel: Das purpurne Herz – Die drei Königinnen Saga
Autor: Joanna Courtney
Erschienen: 21.08.2017
Verlag: Goldmann Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Historischer Roman
Seiten: 512
Preis Taschenbuch:10€
E-Book: 8,99€

Leseprobe hier
~hier kaufen~

Buchdeckel:

England 1055: König Edward hat dem Land keinen Erben geschenkt, und die Zukunft des Reichs ist unsicherer als jemals zuvor. Edyth, Tochter des mächtigen Earl of Mercia, träumt trotzdem von der großen Liebe bei Hofe. Doch als sie mitsamt ihrer Familie nach Wales verbannt wird, scheinen all ihre Hoffnungen dahin. Bis der charismatische Griffin, König der Waliser, sein Herz an die hübsche junge Angelsächsin verliert. Doch ihre Liebe hat einen Preis: Mit Edyths Krönung, steht sie plötzlich auf der feindlichen Seite in der bitteren Fehde zwischen England und Wales. Und als ein altes Versprechen England ins Verderben zu stürzen droht, muss Edyth eine folgenschwere Entscheidung treffen ...

Meine Zusammenfassung:

Edyth ist noch ein junges Mädchen, als sie sich in den walisischen König Griffin verliebt. Auch Griffin fühlt, das Edyth eine besondere junge Frau ist und nimmt sie zur Gemahlin. Fortan kämpfen beide zusammen, gegen England, dem Heimatland von Edyth. Und auch wenn sie den Krieg nicht gutheißen kann, steht sie immer treu an der Seite ihres Mannes.
Doch dann gerät das Leben der Königin von Wales durcheinander und Edyth muss die Seiten wechseln. Folgt Edyth durch die Wirren des alten Englands.

Bewertung:

Dieses Buch hat alles was einen guten historischen Roman ausmacht - viel Gefühl, Historie und epische Schlachten. Auch höfische Intrigen kommen nicht zu kurz, wobei diese in dem Roman tatsächlich noch manierlich sind. Es gibt auch erstaunlich wenig Sexszenen. Aber die, die es gibt sind sensibel, romantisch und sehr schön beschrieben.
Man merkt wie viel Edyth für ihre Mitmenschen empfindet, das hat die Autorin und die Übersetzung des Verlages wirklich sehr gut hinbekommen. Die Übersetzung ist sehr flüssig und gut gemacht. Die Texte lassen sich gut und schnell lesen.

Auch das Gesamtkonzept der Geschichte ist recht umfangreich. Man erfährt viel vom alten England zu dieser Zeit und trotzdem kommen die Gefühle der Hauptperson nie zu kurz. Die Handlung geht sehr schnell vonstatten, das wäre mein einziger Kritikpunkt, manchmal überschlagen sich die Ergebnisse regelrecht Am Ende des Buches gibt es ein Kapitel mit Erklärungen zu einigen Begriffen, die im Buch verwendet werden. Das gibt von mir einen Pluspunkt.
Die Covergestaltung gefällt mir gut, ich mag es etwas dezenter. Ich finde der hübsche Umschlag fällt einem in der Buchhandlung sofort ins Auge. Alles in allen ein guter Roman der seinen Preis wert ist.

Sterne:


Danke an Random House für das Rezensionsexemplar


Montag, 28. August 2017

\\Werbung// Got2be Color

August 28, 2017 2 Comments
Jetzt wird`s bunt


Momentan sind die bunten Haarfarben ja richtig im Trend. Was früher eher bei der Punk Szene gang und gäbe war ist heute überall zu finden. Bunte Haarfarben sind voll im Trend und dabei darf jeder mitmachen, egal wie alt man ist. Genau das finde ich super! Nicht das ich mir was aus vorschriften machen würde XD bei mir findet ihr selbst mit 50 noch unangemessene Modelooks.

Ich habe mir die Farbe von Schwarzkopf mal genauer angeschaut und zu einer Tönung gegriffen die 12-15 Haarwäschen halten soll. Ich bin ein dunkelblond bis hellbrauner Haartyp und sollte eigentlich vorher die Haare aufhellen, aber das war mir natürlich wiedermal zu stressig weshalb es auch ohne gehen musste.

Die Farb/Artist Farbe kann auf verschiedenste Weise angewandt werden. Entweder für das ganze Haar, als Strähnchen oder im sanften Ombre Übergang. Ich habe mich dafür entschieden eine Strähne am Pony und das Unterhaar damit zu tönen. 

Wie man sieht, hatte ich vorher sogar das Unterhaar in einem dunklem Braun gefärbt. Ich war also sehr gespannt ob das Lila die Farbe trotzdem überdecken kann.


Mein Farbton war Nummer 94 (Blueberry/Lila) Preis 7,95€
Eine halbe Stunde später waren die Haare voll Farbe und die Tube nur halb geleert. Das tolle ist das die Mischung nicht frisch angemischt werden muss, so kann man einfach den Deckel wieder auf die Tube schrauben und die Farbe erneut verwenden. Das ist ein erheblicher Pluspunkt, gerade dann wenn man eben nur ein paar kleine Highlights setzen möchte.


Tadaaa, hätte ich nicht gedacht das das ganze so einfach und problemlos laufen würde. Sogar das sehr dunkle Unterhaar glänzt in einem satten Lilaton. Für mich hat diese Farbe definitiv 5 Sterne verdient. Hier stimmt einfach alles und es ist Kinderleicht. Das einzigste was ich nicht ganz verstehe ist, das bei der Zielgruppe steht dies sei ein Produkt für Frauen.....ähh ok, Männer tut mir Leid, aber ihr dürft eben keine Lila Haare haben :p 

Leb dein Leben bunter!


Sonntag, 27. August 2017

\\Film-Rezension// Die Schöne und das Biest

August 27, 2017 0 Comments
Werbung
© The Walt Disney Company Germany GmbH

Die Schöne und das Biest
Basierend auf dem gleichnamigen Disneyfilm
Erschienen: März 2017
FSK 6
Dauer: 2 Stunden 9 Minuten

Inhalt

Belle (Emma Watson) ist eine ebenso kluge wie anmutige junge Frau, die gemeinsam mit ihrem etwas verschrobenen Vater Maurice (Kevin Kline) ein ruhiges und recht zufriedenes Leben in dem kleinen Dorf Villeneuve lebt. Ihr beschaulicher Alltag wird nur durch den selbstverliebten Schönling Gaston (Luke Evans) gestört, der Belle regelmäßig den Hof macht und sich auch durch ihre Ablehnung nicht abschrecken lässt. Da gerät Belles Vater während einer Reise in die Fänge des Biestes (Dan Stevens), das in einem verwunschenen Schloss in der Nähe des Dorfes wohnt. Das Biest war einst ein selbstsüchtiger Prinz, der dazu verflucht wurde, als hässliches Ungeheuer zu leben, bis er jemanden dazu bringen kann, ihn trotz seines abschreckenden Äußeren wahrlich zu lieben. Doch davon ahnt Belle noch nichts, als sie sich selbstlos anstatt ihres Vaters in die Gefangenschaft des Biestes begibt. Erst langsam freundet sie sich mit den ebenfalls verzauberten Bediensteten (u.a. Ian McKellen, Ewan McGregor, Emma Thompson) im Schloss an und beginnt zu ahnen, dass hinter der abscheulichen Fassade des Biestes noch mehr steckt.
Quelle: Filmstarts.de

Meine Meinung

Wie viele andere Disneyfans auch habe ich natürlich lange Zeit vor dem erscheinen dieser Realverfilmung den Zeichentrick Film gesehen und lieben gelernt! Ich habe den Disneyfilm mit Sicherheit schon über 50 mal geschaut und bekomme immer wieder Gänsehaut.

Mit großer Euphorie habe ich auch die Realverfilmung gewartet, und natürlich auch große Ansprüche gehabt. 
Leider wurde ich wahrhaft monströs enttäuscht. Obwohl das Setting Traumhaft schön geworden ist, hat mich die Umsetzung an sich sehr enttäuscht. 
Ich finde schon bei der Gestaltung der Schlossbewohner war alles too much. Viel zu viele Details und Übertreibungen. Ich würde mir eher den Kerzenständer aus dem Disneyfilm ins Wohnzimmer stellen als den Pompös Übertriebenen Real Kerzenständer. Auch die Uhr ist nicht mein Fall, ganz zu schweigen von Madame Pottine. Ich bin maßlos enttäuscht das die Umsetzung der tollen Figuren so misslungen ist. 
Einen Pluspunkt hat der Film allerdings in seinen Erklärungen. Das was im Disneyfilm etwas weit hergeholt klingt und einfach in den Raum geschmissen wird, wird in der Realverfilmung genauer erklärt. Leider bleibt das aber der einzigste Pluspunkt. Auch die Lieder haben mir keine Gänsehaut bereitet, die Stimme ist nicht gut gewählt und sie wurden auch nicht so genau übernommen was ich sehr schade finde. 
Ebenfalls aufgefallen ist mir, das beim Singen, was nun bei Disneyfilmen einen großen Teil einnimmt, absolut schlecht synchronisiert wurde, man kann wirklich ohne Probleme erkennen, das der Film ursprünglich in einer anderen Sprache abgedreht wurde. Sehr sehr schade. 

Ich musste wiedermal erkennen, das nicht alles neu aufgesetzt werden muss um gut zu sein. Das Original wird auch in 30 Jahren noch eine Gänsehaut auf die Arme der Zuschauer zaubern, was ich bei der Realverfilmung eher nicht glauben kann.

Bewertung



Freitag, 25. August 2017

\\Rezension// Becoming a Girl one Day - Another Band 2

August 25, 2017 0 Comments
Werbung

Details

Titel: Becoming a Girl some day - Another Band 2
Reihe: Band 2
Autor: Akane Ogura
Erschienen: 30.05.2017

Taschenbuch 5,99€ 
E-Book 4,99€
Verlag Carlsen Manga

Genre Comic & Manga (ab 12 Jahren)


Seiten: 192

Buchdeckel

Nach Akanes Ogura erfolgreicher Gender-Bender-Geschichte BECOMING A GIRL ONE DAY folgt jetzt dazu das berührende Sequel. Sagara wird in seinem dritten Jahr der Mittelschule von einem Jungen zu einem Mädchen. Eigentlich fühlt sie sich in dem neuen Geschlecht auch ganz wohl, aber mit einer Sache hat sie dann doch zu kämpfen - denn Sagara hat sich in die Mitschülerin Kurosawa verknallt und ist jetzt mehr als nur verwirrt! Sollte sie sich denn jetzt nicht eher in einen Jungen verlieben? Und vielleicht findet Kurosawa es einfach nur peinlich, dass Sagara mal ein Junge war…

Zusammenfassung

Nachdem Sagara sich allmählich damit abgefunden hat sich in ein Mädchen verwandelt zu haben, spürt sie immer so ein komisches kribbeln wenn sie Narumi begegnet. Erst mochten sich die beiden nicht wirklich und nun taucht er plötzlich immer wieder bei Sagara auf und will ihr/ihm helfen. Sagara nervt das Getue und versucht weiterhin als Junge den Schullalltag zu meistern, stößt aber schnell an seine Grenzen. Seine Angebetete Kurosawa gesteht Sagara ihre Liebe, das sollte ihn eigentlich freuen, doch er kann seine Gefühle als Mädchen noch nicht wirklich gut einschätzen.

Bewertung

Toll. Da ich den ersten Band schon direkt durch gesuchtet hatte und mir die Idee vom Geschlechtertausch sehr gut gefallen hat, war ich auch bei dem zweiten Band Feuer und Flamme. Leider sind Manga immer so schnell ausgelesen und bis zum nächsten Band dauert es noch eine Weile.

Ich kann die Reihe immer noch weiterempfehlen. Die Entwicklung der Charaktere ist realistisch da gestellt und man spürt sehr deutlich die Verwirrtheit von Sagara aber auch von Narumi. Es ergibt sich eine Art Dreiecksbeziehung wo noch nicht alle Protagonisten genau wissen was oder wen sie wollen, geschweige denn wie sie mit dieser Situation umgehen sollen.

Das lesen geht flink voran und es wird nicht langweilig, obwohl sich teils auch eine klassische Liebesgeschichte zu entwickeln scheint.

Sterne



Das Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag bereit gestellt

Donnerstag, 24. August 2017

Top Ten Thursday 24.08.2017

August 24, 2017 0 Comments
Steffis Bücher Bloggeria


10 Bücher, in denen Figuren aus drei Generationen vorkommen 

 Ach du meine Güte, das ist eine schwierige Frage. Da fallen mir nicht auf Anhieb 10 Bücher ein. Meistens sind Großeltern u.a. doch eher Nebencharaketere und man merkt sie sich nicht ganz so gut :-) Hier mal was mir da noch im Gedächnis geblieben ist.
Harry Potter 
- die Eltern und Großeltern von Lord Voldemort
-Harrys Eltern und Großeltern
Die Edelstein-Triologie (Robinrot/Sapierblau/Smartgrün)
 - Gwens liebe Mutti und die fiese Oma
Marlenes Geheimnis (erscheint am 11.09.17)
Eva die Apfelkönigen, Marlenes Mutter und Nanes Oma
Charlie Bone
Charlie wohnt mit seiner Mutter und seiner fiesen Oma zusammen.
Die Oma macht ihm das Leben schwer
House of Night-Reihe 
Zoeys coole Großmutter, die Indianerin mit den Lavendelfeldern

Manga

Kare Kano
Die bewegende Geschichte über Yukinos Vater der alleine von seinem Opa großgezogen wurde (ich musste heulen)
Cheeky Vampire
Karins Oma die genauso aussieht wie sie, was zu einigen Verwirrungen führt


Mittwoch, 23. August 2017

Miki´s Mini Comics

August 23, 2017 0 Comments
Werbung

Awww, kennt ihr das man geht an einem Manga- Stand vorbei und plötzlich bleibt euer Blick an etwas richtig lustigen und coolen kleben? Das war bei diesem Buch der Fall. Ich habe schon zur Dokomi damit geliebäugelt und dann zur Animagic habe ich einfach zugeschlagen, zumal es auch ein Autogramm von der Autorin gab. Da habe ich mich sogar brav angestellt, obwohl stehen einfach blöd für Schwangere ist, aber ich habe es wie meine Katze Diana gemacht, mich einfach mitten in den Weg gesetzt als stehen nicht mehr ging XD

Details

Titel: Miki´s Mini Comics
Autor: Mikiko Ponczeck
Erschienen: 09.05.2017
Verlag: Pyramond
Genre: Comic
Seiten: 122
Preis HC: 15,00€

~hier kaufen~
PS: Da gibts auch die Leseprobe

Buchdeckel:

Eine Sammlung von Mikikos niedlichen und humorvollen Alltags Mini Comics, die über die letzten Jahre eine beachtliche internationale Beliebtheit durch das Internet aufgebaut haben.

Meine Zusammenfassung:

Eine richtig lustige Sammlung an kleinen Comics, über den Alltag der Autorin mit Partner und Katze. Die Katzencomics sind super komisch. Sogar mein Mann, der meine Spontankäufe an Büchern eher immer kritisch sieht, hat sich gekringelt vor Lachen.

Bewertung:

Für 15€ bekommt man ein hübsches Hardcoverbuch, welches sogar Fullcolor hat. Damit ist es preislich echt unschlagbar und eine Investition wert. Der Unterhaltungswert dieses Buches ist auf jeden Fall gegeben und es ist nicht nur etwas für alle Katzenliebhaber. Die Zeichnungen sind schön gestaltet und teilweise im Chibi Format, man sieht, das einfach sehr viel Liebe und Wärme drinsteckt. Einfach zum Knuddeln süß. Da habe ich wirklich ein schönes Exemplar für meine Mangasammlung ergattert.

Sterne:

 

Dienstag, 22. August 2017

Liebe zwischen den Zeilen

August 22, 2017 0 Comments
Werbung

Details

Titel: Liebe zwischen den Zeilen
Autor: Veronica Henry
Erschienen: 14.08.2017
Verlag: Diana Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH
Genre: Roman
Seiten: 396
Preis Taschenbuch: 9,99€
E-Book: 8,99€
Leseprobe hier 

~hier kaufen~

Buchdeckel:

Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe …

Meine Zusammenfassung:

Als Emilias Vater Julius stirbt, bricht für die junge Frau eine Welt zusammen. Plötzlich ist sie die Erbin eines Buchladens, der zwar mit Liebe von ihrem Vater geführt wurde, aber nicht wirklich wirtschaftlich war. Jetzt steht Emilia vor ihrer größten Herausforderung – behält sie den Buchladen oder verkauft sie ihn?

Bewertung:

Huch, vom Cover her hat mich das Buch an „Ein Buchladen zum Verlieben“ erinnert, da ist sich der Diana Verlag bei der Wahl des Covers immer etwas ähnlich. Aber die Geschichte ist überhaupt nicht vergleichbar.
Am Anfang blicken wir zurück in die Zeit, als Emilias Eltern sich kennenlernten. Julius war ein mutiger Mann, der sich nicht vom Schicksal hat unterkriegen lassen und seine Tochter alleine großzog. Seine Liebe zu Büchern ist so groß, dass er seinen eigenen Buchladen eröffnet. Dieser ist über Jahre das Herz der kleinen Stadt Peasebrook. Das hört sich so romantisch an, das einem der Buchladen ans Herz wächst. Auch seine Kunden sind ganz besondere Menschen. Jeder hat seine eigenen Probleme und Ängste. Das gibt dem Buch die nötige Tiefe und man betrachtet nicht nur Emilias Geschichte, sondern fiebert auch mit den Menschen mit.

Mir hat das Gesamtkonzept sehr gut gefallen, es war nicht vorhersehbar, was als nächstes passiert. Die Interaktionen der einzelnen Personen untereinander und rund um Emilia fand ich sehr gelungen. Eigentlich geht es in diesem Buch um mehrere Personen und ihre Geschichten, man bekommt also viel mehr als man erstmal vermutet, wenn man den Buchdeckel liest. Die Autorin schreibt sehr schön und man kann den Roman flüssig und schnell lesen. Ich mag den Schreibstil.
Einiges war wirklich berührend und man kann hier das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Sterne:




 

Sonntag, 20. August 2017

\\Werbung// Delieta Handtasche

August 20, 2017 0 Comments

"Die Individuelle Handtasche für jeden Look"

Das ist das Motto von >Delieta<
und genau das trifft zu. 

Jede Frau hat bestimmt schon mal das Problem mit einer Handtasche gehabt. Entweder ist sie zu groß, oder zu klein, sie passt nicht zu jedem Outfit. Tja, was hilft da? Genau, man braucht mehrere Handtaschen für unterschiedliche Anlässe. Wenn man dann noch das Pech hat, keinen begehbaren Kleiderschrank zu haben, wird es mit dem Platz ganz schön eng Zuhause, oder?!

NEIN

Mit der Delieta Handtasche braucht man nur eine, ja ganz genau. 
Diese Tasche ist ein Design Wunder, denn man kann an die Basis Handtasche einfach ein neues Muster aufsetzen, so hat man für jeden Anlass das perfekte Design. Und das beste daran ist, das man den Inhalt nicht umräumen muss da es ja die selbe Tasche ist. 
Das hört sich ja alles viel zu gut an oder? Wo ist da der Harken? Ok, ich gebe es zu es gibt einen, und zwar das die bevorzugte Größe der Handtasche ja auch varrieren  kann und muss. Manchmal muss es eben die kleine und dann auch wieder die große sein. 

Wenn ich jetzt darüber nachdenke ist sogar das kein Problem, denn die "Delieta" Basis Handtasche gibt es in drei verschiedenen Größen, so braucht man eben trotzdem nur drei Taschen und keine 20. Das freut nicht nur den Platz im Kleiderschrank, sondern auch den Lebenspartner ;)

Die Modelle

Delieta Mini ab 49,90€
Breite 25cm
Höhe 19,5cm

Delieta elegance ab 59,90€
Breite 35cm
Höhe 25cm

Delieta soft ab 89,90€
Breite 29cm
Höhe 20cm

Jedes Basismodell ist mit Druckknöpfen ausgestattet, wo später dann die verschiedenen Designs aufgesteckt werden können, ein Handgriff und zack ist die neue Handtasche einsatzbereit. Das wechsel der Designs geht sehr schnell und ist total einfach.


Neben den verschiedenen Designs sind auch die Tragriemen auswechselbar, ob kurz oder lang, schwarz oder pink, diese Taschen lassen nichts unversucht.
Von Elegant bis Hipp, für jeden ist was passendes dabei.
Das auswechseln der Tragriemen ist ebenfalls sehr leicht, die Befestigung muss nur leicht eingedrückt und aus der Halterung gschoben werden.
Eine Tasche, viele Gesichter!


Die Taschen sind aus Kunstleder gefertigt und haben leicht läufige Reißverschlüsse die eine lange Haltbarkeit versprechen. Das Innenfutter besteht aus dezent gemusterten Jacquardstoff.


Ich bin voll überzeugt, und das als Handtaschen Hasserin. Ja, eigentlich finde ich sie nur unpraktisch weil sie nicht zu allem passt, doch seit ich dieses Design Wunder besitze bin ich ein Fan. Auch für den Mann ist diese Tasche wohl ein Grund zum feiern, durch die Designmuster bleibt im Schrank eine Menge mehr Platz für ihn....oder weitere Kleidung für die Dame?! 
 Der einzigste Nachteil ist, das die Tasche sehr breit und steif ist, so lässt sie sich mit den kurzen Tragriemen nicht so toll tragen da der Arm immer etwas absteht, aber dies ist wieder nur Ansichtssache und bereitet der geübten Taschenträgerin wohl keine Probleme.
Bei meinem Täglichem trage test ist mir aufgefallen, das ich oft auf die Tasche angesprochen wurde. Alleine das eine Design hat voll überzeugt, als ich dann die möglichen Funktionen angesprochen habe war die meiste Zeit ein "Wow" die Reaktion. Ich denke mal das das für sich spricht oder?! 


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Delieta. Das Produkt wurde mir kostenfrei und Bedingungslos bereitgestellt.



Donnerstag, 17. August 2017

Produkttest - Sacha Sport Sneaker schwarz

August 17, 2017 0 Comments
Werbung// Wir haben zusätzlich zum schicken High Heel, auch den klassischen Sneaker getestet. Sneaker sind einfach bequem und passen zu jedem Outfit. Sacha hat leider in Deutschland nur einen Laden in Aachen, ansonsten liefert Sacha über den Online Handel. Die Online Seite ist über Trusted Shops mit 5,0 bewertet. Die Marke Sacha selber kommt aus den Niederlanden daher gibt’s auch hier die meisten Läden.

zum Online Shop

Zur Qualität

Der Sneaker wurde in Portugal hergestellt. Da der Schuh in Europa produziert wurde hoffe ich, dass daran keine Kinder gearbeitet haben und die Menschen anständig bezahlt wurden. Das schwarze Obermaterial ist aus Leder und auch das Material im Schuh ist aus Leder. Riecht nach Leder und fühlt sich auch so weich an. Durch die Verwendung von echten Leder ist der Schuh natürlich atmungsaktiver, als beim Kunstleder. Ich mag eigentlich Leder – allerdings ist Kunstleder auch nicht immer die schlechtere Wahl – gerade, weil keine Tiere dafür sterben mussten.

Nähte und Verarbeitung des Schuhes sind in Ordnung, wie man es von einem guten Schuh halt erwartet. Optisch gibt es absolut nichts zu meckern. Die Sohle ist aus Gummi welche an den Schuh angegossen wurde. Das hat den Vorteil gegenüber kleben, dass die Sohle fester am Schuh hält und belastbarer ist. Alles in allen macht der Schuh einen recht soliden hochwertigeren Eindruck. Dadurch das der Schuh klassisch schwarz ist und relativ glattes Leder hat, kann man ihn einfach und schnell mit Schuhcreme pflegen.

Tragekomfort

Der Schuh ist angenehm zu tragen, einziger Kritikpunkt ist das der Schuh hinten am Fersenbein auf die Ferse drückt. Gerade beim Laufen stört das und ribbelt hinten am Fersenbein. Vielleicht kaufe ich mir dafür noch ein Gelkissen was ich dann rein klebe. Ansonsten fühlt er sich am Fußbett gut an und passt sich meinem Fuß an. Praktisch ist, wenn man die Schnürsenkel einfach etwas weiter zieht kann man einfach und schnell reinschlüpfen. Das ist für mich als Schwangere besonders toll, weil Schuhe binden mit Bauch nicht so einfach ist 😊

Stil

Natürlich kann man einen klassischen schwarzen Sneaker zu allen Alltagsoutfits tragen. Er passt sowohl zur langen Jeans, als auch zur kurzen Hose. Dabei ist er ein bequemer Alltagsbegleiter, mit dem man auch längere Shoppingtouren machen kann. Der Schuh ist lässig. Zum Bewerbungsgespräch würde ich ihn auch tragen, weil er nicht so auffällig aber trotzdem schick ist.

Alles in allem, ein guter Schuh den man gerne trägt und absolut mein Fall!

Dieser Schuh wurde Lesefieber-Buchpost als Testprodukt zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Sacha Schoes

Dienstag, 15. August 2017

Personal Paradise Brave Brother 1.0 Schuber

August 15, 2017 0 Comments
Werbung//  Hier stellen wir mal eine deutsche Mangaka vor. Melanie Schober hat schon früher mit Personal Paradise Erfolg gehabt, jetzt werden ihre Mangas neu aufgelegt

Details

Titel: Personal Paradise Brave Brother 1.0 Schuber
Autor: Melanie Schober
Erschienen: 01.08.2017
Verlag: Carlsen Manga
Genre: Manga
Seiten: 196
Preis: 9,99€ mit Schuber
Preis: 6,99€ nur der Manga

~hier kaufen~

Buchdeckel:

Der junge Mike befindet sich in einem Zwiespalt: Ein Intelligenztest offenbart, dass er eine Inselbegabung für Mathematik besitzt. Gleichzeitig aber legt er sich mit dem neuen Leader der Westside an, als dieser seine Schwester Marianne anfährt und dafür nichts als spöttische Worte übrighat. So ist er hin und hergerissen zwischen dem Wunsch, den Aufnahmetest an einer Privatschule zu schaffen und damit seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen und dem Sog aus Drogen und Gewalt, in den der mysteriöse Andy ihn hineinzieht. Andy ist nämlich der Meinung, dass die Westside einen neuen Leader braucht, der sich auch wirklich um die Jugendlichen kümmert – und Mike wäre dafür wie geschaffen!

Meine Zusammenfassung:

Mike und seine Schwester Marianne wachsen in Armut in der sogenannten Westside auf. Mike wünscht sich nichts sehnlicher, das seine Schwester glücklich und ohne Probleme leben kann. Er hat einen großen Gerechtigkeitssinn und scheut nicht vor Konflikten zurück, um Unrecht zu verhindern. Dabei bekommt er mehr als einmal richtige Probleme. Wird es Mike trotzdem schaffen, Gewalt und Drogen zu trotzen, um seine Ziele zu erreichen?

Bewertung:

Puh, deutsche Mangas sind für mich immer schwierig zu bewerten, da sie zeichnerisch doch anders sind als japanische Mangas. Aber ich muss sagen, das mir die Zeichnungen von Melanie Schober schon gefallen, auch wenn man auf ersten Blick sieht, dass sie nicht aus Japan stammen. Ich weiß nicht teilweise zeichnen deutsche Mangakas etwas statisch, wenn ich das so ausdrücken kann. Die Bilder wirken immer steifer.

Aber die Emotionen sind zeichnerisch wirklich gut gelungen, man fühlt richtig mit den Charakteren mit. Gerade bei Marianne merkt man das. Die Geschichte hat Potential und ist spannend. Sie passt zu der heutigen Zeit und spiegelt Probleme von Jugendlichen wider. Der Manga ist sehr gesellschaftskritisch, da er sich mit Armen und Reichen und der bestehenden Ungerechtigkeit beschäftigt. Auch das Thema Drogen spielt eine nicht unerhebliche Rolle.
Daher ist es vollkommen klar, dass der Manga von Melanie Schober bei Carlsen veröffentlicht wurde und sich somit im harten Mangageschäft durchsetzen konnte. Leider kenne ich die anderen Mangas zu Personal Paradise, die schon früher herauskamen nicht, aber die werden ja jetzt neu aufgelegt. 

Der Schuber zum Manga ist wirklich hübsch und eine echte Zierde für das Mangaregal, ich würde daher immer auf die Schuberversion zurückgreifen :-) 

Sterne:


 Danke an Carlsen für das schöne Rezensionsexemplar mit dem tollen Schuber!!

Follow on Instagram