Mittwoch, 21. Juni 2017

Produkttest - Ultraschallbürste von Emmi-Dent- Teil 2


Teil 2 der Produktbewertung - Hier gehts zu Teil 1 

Schlussbewertung nach zwei Wochen:

Der Akku der Zahnbürste hält, was er verspricht. Er hat die vollen zwei Wochen gehalten und bis zum Testende ist die Bürste immer noch einsatzbereit. Hier war ich schon mal sehr zufrieden. Was die Handhabung angeht ist die Zahnbürste auch gut, sie liegt in angenehm in der Hand, auch wenn sie etwas größer ist, eine Schallzahnbürste. Der etwas gebogene Bürstenkopf ist praktisch, weil er sich den Zähnen besser anpasst. Die Bürsten sind weich, aber nicht zu weich. Die Ultraschallzahnbürste sehr viel leiser, als unsere Schallzahnbürste. Was mir allerdings doch sehr gefehlt hat, ist das manuelle Putzen. Ich bewege die Zahnbürste doch sehr gerne in meinem Mund und das fällt bei dieser Zahnbürste natürlich weg. Aber was für mich ungewohnt ist, kann jemand anderes sehr gut und praktisch finden, manche stören diese Putzbewegungen auch sehr. Nach zwei Wochen testen fühlen sich meine Zähne genauso an, wie wenn ich die andere Bürste benutzt hätte. Ich denke, wenn man sie dauerhaft nutzt das man mehr von ihren Qualitäten merkt.


Gesamtfazit:

Bisher reicht mir noch meine normale Schallzahnbürste, weil meine Zähne relativ unkompliziert sind. Weißer macht sie die Zähne auch nicht. Empfehlen kann ich die Bürste Menschen mit Zahnspange, weil man durch den Ultraschall auch in die kleinsten Zwischenräume kommt. Wenn man sich die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt sparen möchte, kann man diese Brüste als Ersatz sehen, weil sie Zahnstein und Plaque sehr gut von den Zähnen bekommen soll. Das kann ich jetzt nicht genau beurteilen, weil ich keinen Belag oder Zahnstein an den Zähnen hatte und ich dann die Bürste wohl ein Jahr hätte testen müssen. Aber eine professionelle Zahnreinigung kostet so um die 50€ und man muss den Fahrt- und Zeitaufwand zum Zahnarzt mit rechnen. Da lohnt sich die Anschaffung einer solchen Bürste durchaus. Aber die jährliche Zahnkontrolle beim Zahnarzt ersetzt sie natürlich nicht. Ihr müsst immer noch jedes Jahr fleißig zur Kontrolle und einmal Zahnsteinentfernung im Jahr ist frei :-)

Hier geht´s zur Emmi-Dent Seite

Sonstiges - Ultraschall für die Haut:

Was es auch von Emmi-Dent gibt ist ein Ultraschallgerät für die Haut. Sowas kenne ich tatsächlich nur von meiner Kosmetikerin. Diese nutzt das Schallgerät, um die Wirkstoffe besser in die Haut einzuarbeiten. Immer wenn sie das genutzt hat, wurde meine Haut besser. Klar, dass die Kombination zwischen Mittel und Ultraschallgerät hier entscheidend ist. Denn meine Kosmetikerin hat für meine Haut bestimmte Mittel genutzt (ich habe doch viele Hautunreinheiten und meine Haut ist sehr trocken). Vielleicht wäre die Anschaffung hier überlegenswert. Tatsächlich soll Ultraschall auch gegen Falten wirken, was bei mir noch nicht so das Thema ist XD

Hier gehts zum Produkt - emmi skin Basic -Basic Set

Die Emmi-Dent wurde mir für 2 Wochen zum testen zur Verfügung gestellt. Danke an Petra Sternkiker für die Testmöglichkeit. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram