Montag, 27. März 2017

V wie Vendetta

Werbung
Bildquelle: Panini-Verlag

Details

Titel: V wie Vendetta
Autor: Alan Moore & David Lloyd
Erschienen: 13.06.2007

Taschenbuch: 19,99€
Verlag Panini Comics

Genre: Comic (ab 16 Jahre)


Seiten: 286

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Buchdeckel

In V FOR VENDETTA schildern Alan Moore und David Lloyd auf über 280 Seiten ein faschistisches England, in dem sich einige Jahre nach einem atomaren Krieg ein totalitäres Regime etabliert hat. Als die junge Evey von mehreren Männern vergewaltigt wird, rettet sie der geheimnisvolle, maskierte V und bringt sie in sein Versteck im Untergrund. Von dort steuert er seine gezielten terroristischen Aktionen, mit denen er dem System Sand ins Getriebe streut. Als V zwei Sehenswürdigkeiten sprengt und die Radiostation unter seine Kontrolle bringt, geht sein Plan von einer Revolution auf. Gleichzeitig entdeckt Evey seinen Hintergrund und erkennt, welche Rolle sie in den Plänen ihres Retters spielt.

Bewertung

Nach einem dritten Weltkrieg kam wieder eine üble Macht an die Herrschaft, viel bekanntes wiederholte sich. In sogenannten Umerziehungslagern wurden Homosexuelle und Schwarze, sowie die die anders waren gefangen gehalten und an ihnen wurden Versuche durchgeführt.  
Nach einigen Jahren tritt dann zum ersten mal diese seltsame Rächerperson die sich "V" nennt auf, er ist ebenfalls eines der Opfer aus einem Umerziehungslager. Anfangs verschwinden nach und nach die höheren Funktionäre. Das System stürzen, das ist V´s Ziel.

Die Geschichte klingt spannend, und das ist sie auch. Völlig im Unklaren darüber was mich bei diesem Comic erwartet, nahm ich ihn zur Hand und habe angefangen zu lesen. Zuerst ist mir aufgefallen, das die Zeichnungen irgendwie anders waren als die mir sonst bekannten Comic Darstellungen. Sie wirkten überaus Detailreich und gleichzeitig düster. Ich kann für mich sagen, das diese Art der Zeichnung sehr gut zu dem Comic gepasst hat, dennoch ist es nicht mein Ding.

Es fiel mir zugegeben sehr schwer mich in die Story einzufinden und als ich dann dachte "Ja, jetzt ist es klar", war es auch schon wieder vorbei. Es fiel mir nicht einfach dem denken V´s zu folgen und seine Absichten nachzuvollziehen. Er ist auf der einen Seite der Freiheitskämpfer und Rächer, aber auf der anderen Seite ist er einfach nur total irre! Aber wie heißt es doch so schön "Genialität und Wahnsinn liegen nah beieinander" und das trifft hier zu.

Ich habe definitiv Interesse daran den gleichnamigen Film zu sehen, auch wenn dieser wohl stark abgeändert sein soll. 
Dieser Comic war für mich eine Herausforderung, weil er eben mal ganz anders war als das was ich sonst lese, dennoch auf seine Art sehr gelungen.
Ich bin wirklich zwiegespalten und weiß nicht wie ich ihn bewerten soll. Es war interessant ihn gelesen zu haben auch wenn ich die Zeichnungen nicht so ansprechend fand, aber die Geschichte war gut durchdacht wen auch sehr schwer zu folgen, aber das kann auch an mir gelegen haben ;)
Ich gebe eine Leseempfehlung da die Story nachdenklich macht und einen wahren Kern beinhaltet.

Sterne




Kommentare:

  1. Hey :)
    Ich hab gerade deinen Blog entdeckt und bleib gleich mal als leserin da. Wenn du willst schau doch auch mal bei mir vorbei. Ich würde mich sehr freuen :)Deine Rezi ist sehr schön und ausführlich geschrieben. Ich kenne das Buch leider nicht.

    LG Melie :)
    http://melanies-buecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich kenne nur den Film dazu und so wie es sich anhört, wurde da echt so einiges geändert. Den Film kann ich dir nur empfehlen :)
    Auf den Comic bin ich schon länger gespannt, dachte aber nicht , dass es da so große Unterschiede gibt.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger