Sonntag, 28. August 2016

Pan Trilogie - Das geheime Vermächtnis des Pan (Band 1)

Kati rezensiert...

Details

Titel: Pan Trilogie - Das geheime Vermächtnis des Pan (Band 1)
Autor: Sandra Regnier
Erschienen: 20.12.2013

Taschenbuch 8,99€
Hörbuch Download 18,57€
E-Book 3,99€
Verlag Carlsen

Genre Jugendbuch / Fantasy (ab 14 Jahren)


Seiten: 416

Buchdeckel

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Meine Zusammenfassung

Felicity, genannt City, ist ein eher unscheinbares Mädchen. Sie gehört definitiv nicht zu den hübschesten oder den beliebtesten an ihrer Schule. Doch ihre Freunde halten zu ihr. Eines Tages taucht ein neuer Schüler an der Schule auf. 
Lean sprengt direkt den Rahmen für das Wort "hübsch", denn er sieht einfach unglaublich gut aus! Wer kann es ihm da verübelt, das er nach nicht mal 5 Minuten schon das hübscheste Mädchen der Schule küsst.
Doch als er dann City sieht, wirkt er etwas geschockt und was noch seltsamer ist, ist das Lean City nicht mehr von der Seite weichen will. Er sitzt im Unterricht neben ihr, will sich mit ihr verabreden und sogar in der Pause teilt er einen Tisch mit City und ihren Freunden. 
City hat eigentlich überhaupt keine Lust auf diesen obercoolen Matchoman, doch immer wenn er in der Nähe ist, wird sie durch seinen duft magisch angezogen und so verbringt sie doch den ein oder anderen Tag mit ihm.

Bewertung

Diesem Buch wollte ich mich eigentlich nicht widmen. Die Geschichten um Feen haben mich nie so interessiert, ich bin doch eher der Vampir Typ XD
Dennoch habe ich mir die Trilogie gekauft, da ich von Sandra Regnier durch "Die Stunde der Lilie" und "Die Nacht der Lilie" völlig von ihrem Schreibstil überzeugt wurde.
Was soll ich sagen? Auch in dem "Geheimen Vermächtnis des Pan" wurde ich nicht enttäuscht.
Die Geschichte fängt super an und nimmt einen direkt mit. Schon am Anfang wird man mit Humor gefesselt und kommt aus dem grinsen gar nicht mehr raus. 
Die Dialoge sind irre witzig und man kann sich bildlich vorstellen wie die Szene gerade aussieht. 

Zu den Protagonisten: Ich mag Citys Sarkasmus. Sie ist mir sehr Sympatisch, wenn auch ein wenig unselbstbewusst. Sie ist ein sehr hilfsbereiter und zuvorkommender Mensch. 
Lean wirkt zu Anfang sehr oberflächlich wo ich dachte "Das kann doch nicht im ernst eine der Hauptpersonen sein!" Ich konnte ihn nicht ausstehen, das hat sich aber im Laufe der Story noch geändert, da auch er eine Sinneswandlung vollzogen hat. 

Etwas komisch fand ich das je näher ich dem Ende des Buches kam, das Gefühl hatte, das der Hauptteil fehlte. Die Vorgeschichte ist sehr in die länge gezogen. Bis City erfährt was wirklich Sache ist und warum Lean so seltsam ist, vergeht viel Zeit. Der spannende Teil ist auch recht kurz gehalten, dafür schlägt aber das Ende ein wie ein Hammer.
Man wird quasi einfach stehen gelassen, mitten in der Aktion. Da kann man nur froh sein wenn man schon den zweiten Band zur Hand hat.
Für mich eine gelungene Story und ich bin sehr gespannt darauf was es mit City noch zu erleben gibt.

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow in Instagram