Montag, 9. Mai 2016

Die Shannara Chroniken- Das Schwert der Elfen



Marina



Details


Titel: Die Shannara Chroniken- Das Schwert der Elfen
Autor: Terry Brooks
Erschienen: 02/2016
Taschenbuch: Blanvalet Verlag
Genre: Roman
Seiten: 672  
  Deutsche Erstausgabe- Neuauflage

Buchdeckel:

Der Elfen-Mensch-Mischling Shea Ohmsford lebt zufrieden in dem kleinen Ort Schattental – bis der mysteriöse Zauberer Allanon auftaucht, und dem jungen Mann das Vermächtnis seiner Familie offenbart. Shea ist der letzte Nachfahre des Elfenhelden Shannara, und nur er kann dessen mystisches Schwert führen. Und damit ist Shea der einzige, der den mächtigen Hexenmeister Brona aufhalten kann. Denn dieser fürchtet nur eine Waffe: das Schwert von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Das Schwert der Elfen ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Das Schwert von Shannara«, »Der Sohn von Shannara« und »Der Erbe von Shannara«.

Meine Zusammenfassung:

Shea ist ein Halbelf und lebt zusammen mit seinem Bruder Flick und seinem Vater im Tiefland. Eines Tages kommt ein dunkler Wanderer namens Allanon in die Taverne des Vaters und eröffnet ihm, dass er königlichen Blutes ist und der einzig noch lebende Erbe des Schwertes von Shannara. Nur königliche Vorfahren können das Schwert führen und Sheas Leben ist in Gefahr, denn die Gesandten des Hexenmeisters sind schon auf den Weg ihn zu töten. Allanon empfiehlt Shea zu fliehen. Also flieht Shea zusammen mit Flick aus dem Tiefland.
Nach einer ereignisreichen Flucht schließen sich Shea, Flick, Allanon und weitere Verbündete zusammen, denn das Schwert von Schannara befindet sich im Besitz des Hexenmeisters.
Nur wenn sich das Schwert in Sheas Hand befindet, kann die Welt gerettet werden. Die Reise führt die Gruppe durch dunkle Täler, alte Grabstätten und schließlich in die Berge. Dort wird Shea von der Gruppe getrennt und muss sich schließlich alleine auf der Suche nach dem Schwert durchschlagen. Wird Shea das Schwert vor dem Hexenmeister und somit die ganze Welt noch retten können?

Bewertung:

Die Vorgeschichte von „ Die Shannara Chroniken“ ist leider nicht so spannend wie die Geschichte rund um Amberle. Ursprünglich bestand dieser Sammelband aus zwei Büchern. Das Buch ist etwas langatmig und manche Stellen werden zu lange ausgeführt, auch manche Zwischenhandlungen sind nicht relevant für die Hauptgeschichte. Leider ist man dazu verführt, das Buch öfters aus der Hand zu legen und nicht alles auf einmal durchzulesen. Das ist sehr schade den der Schreibstil ist wirklich gut und auch die Atmosphäre in diesem Buch versetzt ein sofort in ein anderes Reich, welches deutliche Parallelen zu Mittelerde aufweist. Auch unsere kleine Reisegruppe ähnelt ein wenig der „Gefährten“ aus Herr der Ringe. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und interessant. 
Aber das ist genau das was der Fantasy Fan erwartet wenn der dieses Buch zur Hand nimmt. Terry Brooks war ja ein großer Bewunderer von J.R.R Tolkien. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert.

Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow on Instagram

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger